Werte Mitglieder und Eltern,

ab sofort (dem 09.04.2018) gelten geänderte Trainingszeiten und Gruppeneinteilungen, welche dem Aushang in der Trainingshalle entnommen werden können. Bei Fragen wendet euch an euren Trainer (m/w) oder unseren 1. Vorstand (Kontaktdaten siehe Impressum).

Am Sonntag, den 18.03.2018 fand für Judoka der Altersklasse u12 die Landeseinzelmeisterschaft in der Ettlinger Albgauhalle statt. Es handelt sich bei der Meisterschaft um die höchste Ebene für Judoka dieser Altersklasse, bei der qualifizierte Jungs und Mädchen aus ganz Baden teilnehmen können. Es wurde auf drei Matten gekämpft.
Wie bereits berichtet, hat sich für den Budo-Club Malsch ein Kämpfer qualifiziert. Im ersten Kampf gelang es seinem ersten (körperlich etwas überlegenem) Gegner nach einem Wazaari (halber Punkt) direkt in einen Haltegriff zu kommen und über 10 Sekunden zu halten. Im zweiten Kampf traten beide sehr aktiv auf, jedoch wurden entweder die Wurfansätze bereits vorab verhindert oder Uke (der Geworfene) konnte sich auf den Bauch „retten“, sodass es keine Wertungen gab. Nach der effektiven Kampfzeit von 2 Minuten stand ein Kampfrichterentscheid (Hantei) an, der leider zugunsten des Gegners verlief. Somit steht er im Jahr 2018 auf Platz 7 der badischen Judoka u12 seiner Gewichtsklasse.

Am Samstag, den 10.03.2018 fand der nun zweite Termin des Rebland-Randori in Greffern (Rheinmünster) statt. Zirka 65 Judoka nahmen an der Veranstaltung teil, 6 davon vom Budo-Club Malsch e.V.. Vom Weiß bis zum Grüngurt (9.-3.Kyu) der Altersklassen u10-u15 war alles vertreten. Neben dem Heranführen an den „richtigen“ Wettkampf steht bei dieser Veranstaltung der Spaß im Vordergrund. So wärmte man sich diesmal mit Luftballons auf. Zur Vorbereitung auf das Randori wurden ein paar Techniken näher erläutert und mit anderen Trainingspartnern als sonst geübt. So beispielsweise Umdrehtechniken im Boden, Tandoku-renshu und Uchi-komi u.a. zu O-soto-gari (große Außensichel) im Stand. Nach einer kurzen Trinkpause ging es mit dem eigentlichen Randori weiter. Hier kämpft man in lockerer Atmosphäre i.d.R. gegen 5 Gegner ähnlichen Gewichts. Diesmal konnte man im Stand wie auch im Boden (je Kampf 90 Sekunden) sein bestes geben.

Der Budo-Club Malsch e.V. war am Samstag, den 24.02.2018 auf der Bezirkseinzelmeisterschaft der Altersklasse u12 (männlich und weiblich) in Viernheim mit einem Kämpfer vertreten. Es waren viele spannende Wettkämpfe zu sehen. Antreten konnten qualifizierte Judoka aus Vereinen der Kreise Mannheim, Rhein-Neckar-Odenwald, Karlsruhe und Nordschwarzwald.
Unser Kämpfer trat sehr aktiv und kampfwillig auf. Im ersten Kampf konnte er einen Rückstand von einem Waza-ari (halber Punkt) gegen einen stark auftretenden Judoka wieder ausgleichen. Nach Ablauf der Kampfzeit von 2 Minuten gab es wegen des Wertungsgleichstandes hier einen Kampfrichterentscheid (Hantei), der leider gegen ihn entschieden wurde. Den Kampf um Platz drei seiner Gewichtsklasse konnte er mit zwei Waza-ari (Wurf und Haltegriff) vorzeitig gewinnen.
Er hat sich somit für die Landeseinzelmeisterschaft (Badische EM) am 18.03.2018 in Ettlingen qualifiziert. Der Budo-Club Malsch e.V. wünscht ihm auch bei den weiteren Meisterschaften viel Erfolg!

Am 17.02.2018 waren ein paar unserer Senioren aktiv. Sie besuchten den Multiplikatoren-Lehrgang über die Koshiki-No-Kata beim Budo-Club Karlsruhe. Die Koshiki-No-Kata ist die Stoffsammlung der waffenlosen Techniken des Kito-Ryu, einer der beiden antiken Ju-Jutsu-Schulen, aus der das moderne Judo entwickelt wurde. Ganz anders als von den modernen Wettkampftechniken gewohnt, werden die verschiedenen Angriffe und Verteidigungen hier ausgeführt, als ob man eine Samurai-Rüstung trüge. Geleitet wurde der Lehrgang sehr kurzweilig von den aktuellen deutschen Meistern dieser Kata. Unter den Teilnehmern befanden sich auch einige Judoka weit jenseits der 70, die diese Kata immer noch üben und ihre Kenntnisse gerne weiter gaben. Obwohl man diese Kata in den sieben Stunden des Lehrgangs nicht annähernd zu beherrschen lernt, war der Lehrgang sehr lehrreich und hat Lust darauf gemacht, tiefer in die Kampfkunst hinter dem Wettkampfsport einzutauchen.

1 2 3 4 5 7